blogging.html
BLOGGINGblogging.htmlblogging.htmlshapeimage_5_link_0
PLANNINGPlanning.htmlshapeimage_6_link_0
ENABLINGshapeimage_7_link_0
Innovation-Enabling
 
„Innovation? Super Sache. Brauchen wir. Denken wir. Und kehren gleich wieder zur Tagesordnung zurück. Eine Umfrage in großen deutschen Unternehmen offenbart: Über Innovation reden viele gern. Eigentlich alle. Zu einer echten Chance aber verhelfen ihr nur wenige … ”   [weiter zum brand eins-Interview]http://www.brandeins.de/archiv/2008/wettbewerb/ich-kuemmere-mich-drum-in-zwei-jahren.htmlshapeimage_10_link_0
Das schrieb die brand eins im Juni 2008 über meine Studie „Deutschland, ein Land der Innovatoren?“. Und bedauerlicherweise hat sich daran bis heute nicht viel geändert. Mit einem entscheidenden Unterschied: Heute gibt`s das richtige Maßnahmen-Paket für mehr Innovationskraft:
Das INNOVATION BOARD-Projekt.
Ideen entstehen zwar täglich in den Köpfen von Mitarbeitern. Aber nur die wenig-sten überspringen die internen Barrieren, um zu einer echten, vom Wettbewerb differenzierenden Innovation zu werden. Zentrale Aufgabe eines Innovation Boards ist es deshalb, systematisch Kreativität und Ideenreichtum der Kollegen zu erschließen und im Auftrag der Geschäftsführung kontinuierlich Wettbe-werbsvorteile aufzudecken (über Vorschlagswesen und KVP hinaus).
Unser praxiserprobtes Konzept des interdisziplinären Innovation Boards sorgt für eine deutlichen Steige-rung der Zahl und der Qualität von Innovationspro-jekten. Dank der Kreativität vieler Mitarbeiter und natürlich dank des speziellen Know-hows der Inno-vation Board-Mitglieder. Denn die unterstützen als ausgebildete Möglichmacher und Konzeptentwickler Ideengeber im Unternehmen aktiv darin, aus laten-ten Ansätzen inspirierende Innovationskonzepte zu entwickeln. Zukunftskonzepte aus der eigenen Beleg-schaft, die zu Neuem inspirieren und die regelmäßig vom Innovation Board bewertet werden: Unter dem Gesichtspunkt des Möglichmachens und mit dem klaren Ziel, dem Top-Management jährlich drei bis fünf potenzielle Wettbewerbsvorteile zu präsentieren.
Mit welchem integrierten Maßnahmen-Paket wir Ihr zukünftiges Innovation Board trainieren und im Unternehmen etablieren erfahren Sie in unserem InnovationBOARD-Buch – wahlweise als PDF oder noch schönen als multi-mediales iBook.



Kurzbefragung: Wie innovationsbereit sind Ihre Mitarbeiter?
Vorab drei beispielhafte Ergebnisse aus der Studie „Deutschland, ein Land der Innovatoren?“:
Das Wort „Innovation“ gilt zu oft als Euphemismus für zeitraubende oder gar schmerzliche Reorganisations-Prozesse. 
Eine funktionierende, gelebte Innovations-Kultur stärkt enorm die Identifika-tion mit der eigenen Company – leider nutzten nur knapp 7 % der befragten Unternehmen diesen Effekt.
Innovationen sind meistens Sache der Anderen – so man überhaupt dafür Zeit hat. 
Ein „Stimmungs-Check“ zur Innovations-Bereitschaft macht also Sinn. Konkret heisst das: Als Planner befrage ich 10 bis 15 Ihrer Mitarbeiter in per-sönlichen Interviews zur „Innovations-Lust“. Ziel ist es, versteckte Hürden zu ergründen (anonym, versteht sich) und so greifbare Ansätze für mehr Innova-tionen aufzeigen.http://moeglichmacher.wordpress.com/2010/06/15/studie_frei/http://moeglichmacher.wordpress.com/2010/06/15/studie_frei/http://www.frankundlange.de/IBBuch.pdfhttp://www.frankundlange.de/IBBuch.ibooksshapeimage_11_link_0shapeimage_11_link_1shapeimage_11_link_2shapeimage_11_link_3
Hier klicken und das multime-diale iBook direkt auf Ihr iPad laden (31,7 MB). 
Voraussetzung: Ein iPad mit Apples freier iBooks-App.
Falls Sie gerade oder grund-sätzlich kein iPad zur Hand haben, gibt es natürlich noch ein PDF vom eBook. Das ist zwar nicht ganz so interaktiv, tut´s zur Not aber auch.
http://www.frankundlange.de/IBBuch.ibookshttps://itunes.apple.com/de/app/ibooks/id364709193?mt=8http://www.frankundlange.de/IBBuch.pdfshapeimage_12_link_0shapeimage_12_link_1shapeimage_12_link_2
Innovation = Wettbewerbsvorsprung!
Produkte, Dienstleistungen und Prozesse sind dann innovativ, wenn Kunden diese als neu empfinden und wenn sie außer-dem dazu führen, dass Kunden den Anbie-ter mehr als vorher präferieren (die Wett-bewerbsposition also nachhaltig verbessert wird). [Aus der Studie „Deutschland, ein Land der Innovatoren?“]